CMDacademy
Affiliate Marketing als Kaufentscheidung

Das Geheimnis mit Affiliate Marketing Geld zu verdienen

Das Geheimnis lautet.... (Trommelwirbel bitte), dass es kein Geheimnis gibt! Affiliate Marketing ist ein Weg deinen Lesern das zu geben, was sie benötigen, nicht ihnen zu verkaufen, was sie nicht wollen. 
Und, ganz wichtig: Affiliate Marketing hat für deine Leser absolut keinen Nachteil. Es geht hier nicht darum, deine Leser dazu zu bringen auf irgendeinen Link zu klicken, um zu irgendeinem Produkt zu kommen, das sie nicht brauchen. Vielmehr geht es darum, deine Leser zu beraten. Genau, du hast richtig gelesen:

Affiliate Marketing ist nichts weiter als eine gute Beratung, damit dein Kunde die richtige Kaufentscheidung treffen kann.

Affiliate Marketing gibt es überall

Wenn du in ein Geschäft gehst und der Verkäufer dich zu einem Produkt berät, ist dies nichts anderes als Affiliate Marketing. Der Verkäufer bekommt sein Geld dafür, dass er Kunden berät. Ein anderer bekommt ein Grundgehalt und dann noch eine Provision für Verkäufe, die er generiert.

Und genau das ist Affiliate Marketing. Denn der Kunde (in dem Fall du) lässt sich helfen und beraten. Wenn du dich dann entscheidest das Produkt zu kaufen, bekommt der Verkäufer etwas davon ab - letztlich, weil er dem Hersteller des Produkts sein Wissen über das Produkt zur Verfügung gestellt hat und dir damit die Informationen geben konnte, die du benötigst, um deinerseits eine Kaufentscheidung zu treffen.

Natürlich kann es immer noch sein, dass du das Produkt nicht kaufst. Und natürlich ist das nicht, was der Verkäufer sich wünscht. Aber er hat seinen Job erfüllt, er hat dich beraten.

Affiliate Marketing als Kaufentscheidung

Ähnlich ist das im Reisebüro, bei Versicherungen und in vielen anderen Branchen. Affiliate Marketing ist also unterm Strich für den Kunden ein Gewinn - er wird beraten und kann auf der Beratung basierend seine Entscheidung treffen, ohne dass er etwas "aufgeschwatzt" bekommt.

Affiliate Marketing im Internet

Affiliate Marketing online hat manchmal einen faden Beigeschmack. Viel zu schnell denkt man, dass man irgendwie "ausgetrickst" werden soll, um dann etwas zu kaufen, dass man gar nicht wollte.

Ehrliches Affiliate Marketing funktioniert aber letztlich online und offline auf dieselbe Weise. Der Anbieter berät seinen Leser im Internet oder eben den Kunden vor Ort. Was für den einen Kunden richtig ist, kann für den anderen genau das falsche Produkt sein. Da muss der Berate online wie offline etwas Fingerspitzengefühl zeigen. 

Natürlich hat der Verkäufer es damit im Geschäft einfacher. Der Kunde gibt ihm unmittelbares Feedback und der Verkäufer kann darauf eingehen. Online dagegen muss der Berater vorausdenken und dem Leser bereits den "next best click" anbieten. Das könnte ein anderes Produkt sein oder eben auch weitere Informationen.

Monetarisierung deines Blogs

Da es heutzutage für fast alle Produkte ein Affiliate Programm gibt, sollte es dir nicht schwer fallen, ein Produkt zu finden, das du verkaufen kannst. Du kannst natürlich immer einen Blog erstellen und nur ein Produkt auf diesem Blog verkaufen. So wäre es garantiert möglich zum Beispiel für die Teachable Software* (die es dir erlaubt Online Kurse zu verkaufen) viele verschiedene Videos zu erstellen und dazu Artikel zu schreiben, in denen du deinen Lesern zeigst, wie sie die Software benutzen müssen. Und in diesen kleinen "Beratungsgesprächen" linkst du immer mit deinem Affiliate Link zu der Software. (Hier kannst du mehr über die Software lesen.)

Das kannst du so machen, empfehlen tue ich es aber nicht. Auch, wenn ich nicht der Meinung bin, dass Teachable sein Geschäft in näherer Zukunft aufgibt, bin ich dennoch der Meinung, dass du niemals dein eigenes Geschäft auf Basis eines einzigen anderen Geschäfts aufbauen solltest (wie schon beim Pinterest Affiliate Marketing beschrieben). Aus diesem Grund empfehle ich nicht, dass du nur ein Produkt bewirbst. Du kannst so sicherlich anfangen aber auf die Dauer darf es ruhig mehr werden. Das Sprichwort lautet ja nicht umsonst "Don't put all your eggs into one basket!" (Leg nicht alle deine Eier in einen Korb). 

Sobald du deine Webseite eingerichtet hast, solltest du auch schon mit dem Affiliate Marketing beginnen. Nachdem wir nun geklärt haben, dass du deinen Lesern mit der Empfehlung von Produkten und den Informationen, die du ihnen kostenlos zur Verfügung stellst, einen Gefallen tust (denn so können sie eine vernünftige Kaufentscheidung treffen), ist klar, dass du nicht erst warten und eine Leserschaft aufbauen musst, um mit der Empfehlung von Produkten zu beginnen. Je eher, je besser!

Wenn es nun ein Geheimnis gibt...

... dann lautet es ganz klar: Sei ehrlich!

Auf die Dauer besteht ein Geschäft nur, das nicht versucht seine Kunden zu hintergehen und ihnen irgendetwas aufzuschwatzen. Je ehrlicher du bist, desto mehr Vertrauen werden deine Leser gewinnen und desto eher werden sie bei dir vorbeischauen, wenn sie Hilfe zu deinem Thema, dem Thema, in dem du der Experte bist, brauchen.

Sagen wir einmal, dass du Fotograf bist, der sich mit verschiedenen Kameras auskennt. Wenn also jemand zu dir kommt und wissen möchte, ob er eine Nikon oder eine Canon kaufen soll, wirst du helfen können. Auch wenn er wissen möchte, welches Objektiv er kaufen soll, wirst du eines empfehlen können. Wir müssen auch gar nicht in diesen hochpreisigen Regionen denken. Ich zum Beispiel habe das Internet verzweifelt durchforstet, weil ich wissen wollte, wie ich mit meiner Canon Kamera Videoaufnahmen per Fernbedienung starte. 

Hättest du mir hier weiterhelfen können, hätte ich liebend gerne auf deinen Link geklickt und darüber meine Canon Fernbedienung gekauft. 

Fazit

Zusammenfassend kann man also sagen, dass Affiliate Marketing keine "Rocket Science" ist. Letztlich geht es nur darum jemanden, der Hilfe braucht, zu informieren und zu beraten. Dank des Internets musst du das nicht persönlich und immer wieder tun sondern schreibst es einmal auf und verweist darauf. Natürlich sollte man sich auch hier an einige Spielregeln halten, damit dein Leser richtig informiert wird.

Wenn du das Affiliate Marketing von Grund auf lernen willst, empfehle ich dir (ha, da ist es wieder!) unseren Online Kurs:

In dem Kurs steckt wirklich "mein Herzblut" und ich erzähle dir alles, was ich über das Affiliate Marketing und über die Art und Weise, wie du mit Affiliate Marketing ein Business aufbaust, weiß. Wir schauen uns alles an - von der Erstellung von Inhalten für deine Webseite bis zur Erstellung deiner Webseite selbst. Und natürlich lernst du auch noch, wie du Leser auf deine Webseite bekommst.

Falls du erst einmal "rein schnuppern" möchtest, ob Online Kurse etwas für dich sind, kannst du dich für den passenden und kostenlosen Kurs "Eine Produktrezension schreiben" anmelden. 

Der Kurs ist für dich kostenlos. Wenn du dich hier in unseren Newsletter einträgst, bekommst du sofort einen Coupon zugeschickt und kannst dich kostenlos anmelden. Natürlich kannst du dich vom Newsletter jederzeit wieder abmelden.

Kommentar hinzufügen

Warenkorb

Jetzt mitmachen!

Kostenloser
Online Kurs

Produkt-rezension schreiben

Trage dich in unseren Newsletter ein

Jetzt mitmachen!

Kostenloser
Online Kurs

Produkt-rezension schreiben

Trage dich in unseren Newsletter ein

Pinterest


Partner von CreativeMarket

Powered by Creative Market

Zertifiziert als

Hier findest du uns

Hast du Lust noch mehr zu lernen? Dann findest du auf unseren Social Media Kanälen noch mehr Videos, Infos, Tipps & Tricks!

Your Header Sidebar area is currently empty. Hurry up and add some widgets.