CMDacademy
Low Carb Kuchen

Die Low Carb Ernährung

Irgendwie ist Low Carb buchstäblich in aller Munde. Jeder, der ein paar Kilo abgenommen hat, verweist sofort auf seine Low Carb Diät, wenn er gefragt wird, wie er seine Kilos losgeworden ist. Aber bevor du mit dieser - offensichtlich grandiosen - neuen Ernährungsweise loslegen solltest, solltest du ein paar grundlegende Fakten kennen.

Was ist eigentlich Low Carb? 

Low Carb ist keine Diät, sondern eine Ernährungsweise. Low Carb zu essen ist eine andere Form der Ernährung. Übersetzt heißt es einfach essen von  "wenig Kohlenhydraten". 

Die Low Carb Ernährung

Bei der Low Carb Ernährung werden die Kohlenhydrate reduziert, jedoch nicht gänzlich weggelassen. Kohlenhydrate sind nicht grundsätzlich schlecht für unsere Ernährung oder für unseren Körper. Die Aufnahme und der Verzehr von zu vielen Kohlenhydraten ist das, was schadet. Kohlenhydrate sind auch nicht der Grund, warum wir immer mehr zunehmen und immer dicker werden. Der Feind einer guten Figur sind zu viele Kalorien und in kohlenhydratreichen Produkten sind immer viele Kalorien enthalten.

Wofür brauchen wir Kohlenhydrate? 

Der Körper, vor allem aber das Gehirn, brauchen Kohlenhydrate. Aber was sind eigentlich Kohlenhydrate? Kohlenhydrate sind einfach Zucker, der dafür sorgt, dass der Körper und das Gehirn genügend Energie bekommen, um seine Funktionen auszuführen und zu erhalten. Wir brauchen für jeden Handgriff Energie, sogar wenn wir schlafen. Wir führen dem Körper Energie zu, indem wir Lebensmittel mit Kohlenhydraten zu uns nehmen. Der Körper wiederum holt sich die von ihm benötigte Energie aus den Kohlenhydraten um alle Funktionen aufrecht zu halten. Gibt man nun dem Körper zu viele Kohlenydrate, die er überhaupt nicht alle verwerten kann, dann lagert er diese in Fettzellen. Wenn die Notwendigkeit besteht, kann der Körper darauf zurückgreifen. So haben vor allem unsere Vorfahren in Zeiten überlebt, in denen das Essen knapp war. 

Durch die Low Carb Ernährung soll der Körper sich seine Energie aus den gelagerten Fettzellen holen und das eingelagerte Fett verbrennen. Abnehmen kann man mit einer Low Carb Ernährung nur, wenn man aber gleichzeitig die Kalorienzufuhr einschränkt und nicht alles, was wenig Kohlenhydrate hat, in Massen isst.   

Was sind Kohlenhydrate?

Kohlenhydrate sind Zuckermoleküle, die in den meisten Lebensmitteln enthalten sind. In manchen Lebensmitteln befinden sich mehr und in manchen weniger Kohlenhydrate, das ist auf der Verpackung mittlerweile genau ausgewiesen.

Low Carb Spaghetti

Das ist auch gut so, denn der menschliche Körper benötigt Kohlenhydrate, unter anderem für die Muskeln und für das Gehirn. Wie gesagt, der Mensch braucht rund um die Uhr Energie, ob er nun aktiv ist oder schläft. Für den Grundumsatz des Körpers, damit sind die Atmung, der Herzschlag, der Stoffwechsel sowie die Körpertemperatur gemeint, wird am meisten Energie gebraucht. 

Was sind denn Zuckermoleküle?

Was sind denn Zuckermoleküle?

Kohlenhydrate sind Zuckermoleküle. Kohlenhydrate sind in den meisten Lebensmitteln enthalten. In manchen mehr und in manchen weniger. Das ist auch gut so, denn der menschliche Körper benötigt Kohlenhydrate, für die Muskeln und für das Gehirn. Der Mensch braucht rund um die Uhr Energie, ob er nun aktiv ist oder ob er schläft. Für den Grundumsatz des Körpers, damit sind die Atmung, der Herzschlag, der Stoffwechsel und die Körpertemperatur gemeint, wird am meisten Energie gebraucht. 

Was sind Kohlenhydrate?

Kohlenhydraten sind Zuckermoleküle. Das bedeutet aber nicht, dass alles süß schmecken muss. Kartoffeln, Pasta und auch Brot bestehen aus sehr vielen Kohlenhydraten und sind nicht süß. 

Die Aufteilung der Kohlenhydrate oder auch Zuckermoleküle


Kohlenhydrate werden in drei verschiedene Zuckerarten unterschieden. 

  • Einfachzucker 

Traubenzucker und Fruchtzucker sind dabei die wichtigsten Arten. 

  • Zweifachzucker 

Normaler Haushaltszucker gehört zu dieser Kategorie. Genau wie der Einfachzucker auch, wird Zweifachzucker überwiegend in Süßigkeiten und natürlich auch Schokolade verarbeitet. Das sind süße Energieträger, die weder Vitamine noch Mineralstoffe enthalten, aber dafür den Blutzucker sehr schnell in die Höhe treiben. 

  • Mehrfachzucker

Den Mehrfachzucker findet man vor allem in Vollkornprodukten sowie Getreide, Hülsenfrüchte und Kartoffeln. Dieser Zucker muss vor der Aufnahme ins Blut erst aufgespalten werden, deswegen läßt er den Blutzucker langsamer ansteigen, macht länger satt und ist somit gesünder.

Energie - was ist das eigentlich?


Jeder kennt das Wort „Energie“. Dieses Wort wird so oft im täglichen Leben benutzt und gebraucht, aber nicht jeder kann das Wort definieren. Was ist eigentlich Energie und wofür brauchen wir sie? Energie braucht der Körper zum Leben. Ohne Energie geht nichts. Ob beim Atmen, Schlafen, sich bewegen, überall wird Energie benötigt. Energie wird in Kalorien oder in Kilojoule gemessen. 

Es gibt drei Makro - Nährstoffe: 

  • Kohlenhydrate
  • Eiweiße oder Proteine
  • Fette

Wenn dem Körper Makro - Nährstoffe zugeführt werden, dann werden sie zunächst im Verdauungstrakt aufgespalten und über das Blut in die verschiedenen Körperzellen geleitet und dort verwertet. Diese drei Makro - Nährstoffe sind lebenswichtig für unseren Körper. 

Hier findest du noch mehr Informationen für eine gesunde Ernährung.

Fazit: Für oder gegen Low Carb?

Die Low Carb Ernährung ist eine gute Sache. Die Kohlenhydrat-Zufuhr ist reduziert. Eine fettreiche und eiweißreiche Ernährung verhindert Hungeratacken. Der Stoffwechsel benötigt für die Umwandlung und Verarbeitung von Eiweiß mehr Energie, als für die Verarbeitung von Kohlenhydraten. So kann sich bei gleicher Kalorienmenge viel weniger Fett an den Hüften lagern. Bei der Low Carb Ernährung lernt man sich bewußter mit den Lebensmitteln und dem eigenen Appetit auseinander zusetzen. Man fühlt sich durch mehr Energie aktiver, die Laune wird besser und auch das Hautbild wird sich verschönern. 

Der Nachteil bei einer Low Carb Ernährung stellt sich erst ein, wenn die alten Essensgewohnheiten wieder aufgenommen werden. Durch die Aufnahme von vielen Kohlenhydraten kann man sich in der ersten Zeit schlapp und antriebslos fühlen. Auch können Schwindelgefühle und Übelkeit auftreten.   

Willst du mehr über die Low Carb Ernährung wissen oder sie einfach mal ausprobieren? In unserem Multimedia Low Carb Kochbuch findest du über 50 Rezepte mit Videos und PDFs zum Ausdruck sowie eine ausführliche Kohlenhydratetabelle. So lernst du Schritt für Schritt wie du die Low Carb Ernährung in dein Leben integrieren kannst und ganz nebenbei einige Pfunde verlierst.

Jeder kennt das Wort „Energie“. Dieses Wort wird so oft im täglichen Leben benutzt und gebraucht und nicht jeder kann das Wort definieren. Aber was ist eigentlich Energie und wofür brauchen wir das? Energie braucht der Körper zum Leben. Energie wird in Kalorien oder in Joule gemessen. 


Es gibt drei Makro - Nährstoffe: 


Kohlenhydrate

Eiweiße oder Proteine

Fette


Wenn dem Körper Makro - Nährstoffe zugeführt werden, dann werden sie zunächst im Verdauungstrakt aufgespalten und über das Blut in die verschiedenen Körperzellen geleitet und dort verwertet. Diese drei Makro - Nährstoffe sind lebenswichtig für unseren Körper. 

Energie - was ist das eigentlich?

Kohlenhydrate werden in drei verschiedene Zuckerarten unterschieden. 


Einfachzucker

Traubenzucker und Fruchtzucker sind dabei die wichtigsten Arten. 


Zweifachzucker


Normaler Haushaltszucker gehört zu dieser Kategorie. Genau wie der Einfachzucker auch, wird Zweifachzucker überwiegend in Süßigkeiten und natürlich auch Schokolade verarbeitet. Das sind süße Energieträger, die weder Vitamine noch Mineralstoffe enthalten, aber dafür den Blutzucker sehr schnell in die Höhe treiben. 


Mehrfachzucker


Den Mehrfachzucker findet man vor allem in Vollkornprodukten, Getreide, Hülsenfrüchte und Kartoffeln. Dieser Zucker muss vor der Aufnahme ins Blut erst aufgespalten werden, deswegen läßt er den Blutzucker langsamer ansteigen.

Kohlenhydraten sind Zuckermoleküle. Das bedeutet aber nicht, dass alles süß schmecken muss. Kartoffeln, Paste und auch Brot bestehen aus sehr vielen Kohlenhydraten und sind nicht süß. 


Die Aufteilung der Kohlenhydrate oder auch Zuckermoleküle


Kohlenhydrate werden in drei verschiedene Zuckerarten unterschieden. 


Einfachzucker

Traubenzucker und Fruchtzucker sind dabei die wichtigsten Arten.

Kommentar hinzufügen

Warenkorb

Kostenloser

Low Carb Mini-Kurs

low carb minikurs kostenlos

Kostenloser

Low Carb Mini-Kurs

low carb minikurs kostenlos

Pinterest


Partner von CreativeMarket

Powered by Creative Market

Zertifiziert als

Hier findest du uns

Hast du Lust noch mehr zu lernen? Dann findest du auf unseren Social Media Kanälen noch mehr Videos, Infos, Tipps & Tricks!

Your Header Sidebar area is currently empty. Hurry up and add some widgets.