CMDacademy
Wochenplanung

Filofaxing für Anfänger: Wochenplanung Teil 4

Nachdem du dich jetzt für einen Planer, das nötige Material und die richtigen Divider entschieden hast, kann es endlich an die Wochenplanung gehen! In meinem Planer entwickelt sich die Wochenplanung immer "on the go".
Wie ich dir schon erzählt habe: In der Regel setze ich mich am Sonntagabend irgendwann einmal eine Stunde hin und schreibe auf, was ich in der kommenden Woche alles machen muss. Aber dennoch entwickelt sich die Wochenplanung mit fortgeschrittener Woche.
So fallen Termine weg, andere Dinge kommen hinzu - das ist ganz normal, daher sollten wir Planer die Plan mit mir! Videos eigentlich erst im Nachhinein machen. Dennoch: Wer möchte sich schon die Planung der vergangenen Woche ansehen?

Die Wochenplanung

Einige Sticker und Einteilungen schaffen es jede Woche in meinen Planer - in diesem Fall sind das die "Headings", dann noch die Boxen Sticker oder die kleinen Streifen mit Herzen oder Sternchen am Rand.

Der Erin Condren Planer ist eigentlich in drei Bereiche pro Tag aufgeteilt: Morning, Day, Night. Mit den Box Headings kann man diese überkleben und seine eigene Einteilung vornehmen. Das habe ich auch gemacht. So heißen die bei mir: "To Do", für alles, das ich direkt morgens vom Tisch haben will, dann oft "Little Things", das sind die privaten oder nicht so wichtigen Sachen und "Other" - logischerweise für alles andere. In der Box selbst ist dann eben eine Checkliste, so dass ich die verschiedenen Punkte abhaken kann.

Da Samstags- und vor allem Sonntagabends in aller Regel weniger anliegt (oder eher Dinge, die Spaß machen), klebe ich da immer schon "Next Week" rein - da sammle ich dann über die Woche all das, was ich in der nächsten Woche machen will und übertrage das dann in die folgende Woche. 
Du siehst, meine Wochenplanung ist alles andere als kompliziert aber für mich doch recht effektiv. Und: Es fühlt sich gut an, Dinge abzuhaken.

Fotos im Planer

Ich habe noch eine Errungenschaft, die ich dir nicht vorenthalten möchte: Meinen Polaroid Minidrucker*! Er war nicht ganz günstig aber ich finde, er ist jeden Euro wert. Denn mit ihm drucke ich vier Fotos direkt über Bluetooth vom Handy aus auf ein kleines Papier und zerschneide das dann. So kann ich ganz einfach kleine Fotos in meinen Planer kleben. Wie gesagt, mein Planer ist dadurch so ein wenig wie ein Scrapbook - es dokumentiert auch noch mein Leben. Du kannst natürlich deine Fotos auch in kleinster Größe einfach vom Computer aus auf Papier drucken und in deinen Planer kleben, das ist natürlich dir überlassen.

Auch die Monatsübersicht lässt sich prima mit Fotos füllen. So hast du ein kleines Zeugnis dafür, wo du so warst und was du gemacht hast - ganz wie in einem Tagebuch.

Wie du siehst: ein Planer kann so vielfältig genutzt werden. Die "Geschäftsfrau" in mir mag natürlich, dass ich meine Termine und generell "To-Dos" eintragen kann. Der Scrapbooker und Bastler findet es toll, dass er alles kreativ und mit vielen verschiedenen schönen Materialien gestalten kann.

Alles für deine Wochenplanung

Wer regelmäßig Sticker für seinen Planer kauft, kann ganz schön Geld loswerden 😉 Eine Abhilfe schafft hier unser Planer Buddy Club!
Hier gibt es nämlich nicht nur unzählige Sticker, die du einfach herunterladen und auf deinem Drucker ausdrucken kannst - sooft du magst, Diese wiederum kannst du dann einfach selber ausschneiden oder zum Beispiel mit einer Silhouette Cameo* tracen.

Alle mit Sternchen (*) versehenen Links sowie Links z.B. zu Amazon auf unseren Pinterest Boards sind Affiliate Links. Ohne Mehrkosten für dich tragen sie bei einem Kauf deinerseits dazu bei, dass wir dir kostenlose Anleitungen und Informationen zur Verfügung stellen können.

Kommentar hinzufügen

Warenkorb

Pinterest


Partner von CreativeMarket

Powered by Creative Market

Zertifiziert als

Hier findest du uns

Hast du Lust noch mehr zu lernen? Dann findest du auf unseren Social Media Kanälen noch mehr Videos, Infos, Tipps & Tricks!

Your Header Sidebar area is currently empty. Hurry up and add some widgets.