CMDacademy

Geld verdienen als Vlogger

Vlogger werden ist nicht schwer, Vlogger sein… dagegen sehr? Ein wenig schon. Wer nicht nur zum reinen Zeitvertreib Videos erstellt und diese auf YouTube zur Verfügung stellt, möchte damit auch Geld verdienen. Aber wie verdient man auf YouTube Geld? Es gibt letztlich drei Möglichkeiten seine Videos zu „monetarisieren“.

  1. Werbung über Adsense schalten
  2. Affiliate Links
  3. Brand Deals

Hier gehe ich einmal auf jede Möglichkeit genauer ein.

Geld verdienen als Vlogger

Werbung über Adsense schalten

Sobald du bei YouTube angemeldet bist, kannst du YouTube Partner werden. Dafür benötigst du ein Adsense Konto. Auch für Adsense kannst du dich kostenlos anmelden. Im Creator Studio gibst du dann deine Adsense ID ein und kannst so für jedes Video festlegen, ob Werbung davor geschaltet wird oder eben nicht.Versprich dir gerade zu Beginn nicht allzu viel davon. Nicht so viele Menschen werden deine Videos ansehen, daher wirst du auch nicht viel Geld für die Schaltung von Anzeigen bekommen. Aber: Deine Abonnenten und Fans gewöhnen sich so schon einmal daran, dass vor deinen Videos Werbeanzeigen eingeblendet werden. Dies ist auch völlig in Ordnung. Du steckst viel Zeit in die Erstellung deiner Videos und das sollte irgendwie honoriert werden, oder?Wenn die Zahl deiner Abonnenten zunimmt, bekommen natürlich mehr Menschen eine Email, sobald du ein neues Video veröffentlichst – und damit bekommst du auch mehr Video „Views“. Das führt natürlich zu mehr Geld für Werbung.

Affiliate Links

Affiliate Marketing ist eine der besten Möglichkeiten mit deinen Videos Geld als Vlogger zu verdienen. Ganz ohne irgendwelche Voraussetzungen kannst du dich bei Amazon anmelden. Du kannst aus jedem bei Amazon erhältlichen Produkt ein Affiliate Produkt machen. Und bei Amazon gibt es eine Menge Produkte! Was immer du in deinem YouTube Video erwähnst oder bewirbst, kannst du verlinken. Das schöne ist: Sobald jemand auf deinen Link klickt und innerhalb von 24 Stunden über diesen Link irgendein beliebiges Produkt kauft, bekommst du eine Kommission gutgeschrieben. Es muss also nicht einmal das Produkt sein, das du bewirbst. Natürlich wird ein Video mit sagen wir einmal zwei Affiliate Links nicht genügen, um dir ein monatliches Einkommen zu verschaffen. Damit dieses Konzept funktioniert, benötigst du vor allem Geduld und Beharrlichkeit. Wenn du aber als Vlogger zwei, drei oder auch fünf Videos die Woche veröffentlichst und immer wieder deine Links einbaust, wirst du darüber mit der Zeit gutes Geld verdienen. Du kannst deine Affiliate Links auch außerhalb deiner Videos, zum Beispiel in deinen Blogposts bei einer Produktrezension platzieren. Wenn du mehr über das Affiliate Marketing lernen willst, kannst du dir unseren kostenlosen Videokurs „Produktrezension schreiben“ (oder eben auch vloggen 😉 ) ansehen. Für den Newsletter kannst du dich direkt hier unter diesem Beitrag oder in der Sidebar eintragen.

Brand Deals

Wenn du schließlich eine gute Reichweite hast (wir reden hier von einigen 10.000 Abonnenten), dann ist es an der Zeit sich nach Kollaborationen mit großen Herstellern umzusehen. Du möchtest ein bestimmtes Produkt auf deiner Webseite vorstellen und musst es erst kaufen? Schreibe den Hersteller an und gib ihm einen Link zu deinem YouTube Kanal. Er wird gerne bereit sein, dich für dein YouTube Video zu bezahlen und/oder dir das Produkt kostenlos zuzuschicken. Schließlich ist es so: Indem er dir das Produkt deiner Wahl zur Verfügung stellt, erreicht er in einem von dir erstellten Video mit einem Schlag 10.000 Menschen, die sich genau für dieses Produkt interessieren. Es handelt sich dabei also um Werbung, die nahezu ohne Streuverluste auskommt. Super für den Hersteller – aber auch für dich, du bekommst das Produkt zugeschickt und kannst es auch nutzen.
Wie gesagt, je mehr Abonnenten dein Kanal hat, desto mehr Brand Deals kannst du abschließen und bekommst sehr wahrscheinlich nicht nur das Produkt sondern auch noch Geld dafür, dass du das Produkt vorstellst.

Fazit

Wie du siehst, gibt es einige Möglichkeiten als Vlogger Geld zu verdienen. Es ist kein „overnight success“, mehr ein Marathon, der dir einiges abverlangen wird. Wenn du aber das, was du machst, wirklich gerne tust, wird es dir nie wie Arbeit vorkommen und du wirst deine Videos gerne erstellen. Denn nur so geht es. Wenn du dir eine Nische aussuchst, auf die du eigentlich keine Lust hast, wird dein Willen damit Geld zu verdienen schnell nachlassen. Wenn du dagegen erst einmal „einfach nur so“ mitmischen willst und das Ganze aus Leidenschaft machst, wirst du Erfolg haben.

Merke dir immer – das ist kein Sprint sondern ein Marathon.

Kommentar hinzufügen

Warenkorb

Jetzt mitmachen!

Kostenloser
Onlinekurs

Planbar Erfolgreich 2.0

Endlich 
als Online Dozent
durchstarten

Trage dich in unseren Newsletter ein

Pinterest


Partner von CreativeMarket

Powered by Creative Market

Zertifiziert als

Hier findest du uns

Hast du Lust noch mehr zu lernen? Dann findest du auf unseren Social Media Kanälen noch mehr Videos, Infos, Tipps & Tricks!

Your Header Sidebar area is currently empty. Hurry up and add some widgets.