CMDacademy

Sind Untertitel wichtig für Onlinekurse?

Wenn du dir auf YouTube Videos anschaust, ist es manchmal schon nervig. Während der ganzen Zeit, in der das Video läuft, werden immer wieder Untertitel eingeblendet. Im schlimmsten Fall noch in der eigenen Sprache, so dass man immer wieder abgelenkt wird, wenn man dem Gesprochenen folgen will. Klar, diese Untertitel sind mit einem Klick ausgestellt.
Aber ehrlich - sind die - vor allem in der eigenen Sprache - überhaupt nötig?

Untertitel: Ein Love-Hate Relationship

Untertitel haben ihre Daseinsberechtigung. Wenn wir einmal davon ausgehen, dass Google, YouTube und Co. Suchmaschinen sind und ein Video nicht "lesen" können, bleibt ihnen nichts anderes übrig als die Sprache aus dem Video zu ziehen, damit das Video dem richtigen Hilfesuchenden angezeigt wird.
Hinzu kommt noch, dass der ein oder andere sich ein Video in einer anderen Sprache ansehen möchte. Auch dabei sind Untertitel für den, der sich das Video ansieht, enorm wichtig und für den, der das Video bereitstellt, erhöht sich die Anzahl der Menschen, die das Video konsumieren können.
Auch Behinderten Menschen, die vielleicht gucken aber nicht hören können, ist so geholfen. Damit werden auch sie nicht ausgeschlossen. 

Untertitel haben also nur Vorteile?

Ja und nein. Die aufgelisteten Vorteile sind natürlich nicht von der Hand zu weisen. Wenn man mit seinen Videos mehr Nutzer anspricht, Behinderte diese sehen können und man Menschen, die eine andere Sprache sprechen sowie Suchmaschinen bei der Kategorisierung helfen kann, sollte man annehmen, dass Untertitel ein absolutes Muss sind. Und, was auf YouTube so gut funktioniert, sollte doch für den eigenen Onlinekurs erst recht gut sein.

Eines vorab. Natürlich sind Untertitel eine gute Sache, wenn sie denn korrekt sind. Wenn du einmal bei YouTube zu deinem Video einen automatischen Untertitel erstellen lässt (YouTube macht das für jedes Video), wirst du schnell merken, wieviel Unsinn plötzlich da geschrieben steht.
Ein Untertitel, der also nicht von Hand geschrieben wurde, kann auch vieles kaputt machen. Denn plötzlich haben Google & Co. bestenfalls eine Ahnung, worum es in dem Video geht und auch Behinderte können sich nur zusammenreimen, was der Ersteller des Videos ihm sagen will.
Ist es auf YouTube nun vielleicht möglich, dass man einfach zu einem anderen Video wechselt, wird es in einem Onlinekurs schon schwieriger.

Nebenbei bemerkt sind Untertitel auch noch ein gutes Verkaufsargument und ein Mehrwert für bestimmte User.

Die Lösung für deine Untertitel im Onlinekurs

Wenn du sagst, dass es dir viel zu viel Arbeit ist, auch noch Untertitel für deinen Onlinekurs zu erstellen, bin ich absolut bei dir. Ja, das ist noch einmal viel Arbeit und immer steht die Frage im Raum, ob sich das lohnt.
Auch der Satz "Einmal für immer" kann einen da nur bedingt trösten. Aber es ist ja nun einmal so. Angenommen, du erstellst Untertitel für deinen Evergreen Onlinekurs, der sich viele Jahre verkaufen wird und so auch viel besser gefunden wird, dann würde dich der Mehraufwand mit mehr Verkäufen belohnen.
Außerdem würde ich grob sagen, dass sich nur wenige Online Dozenten diese Arbeit machen und so bist du ihnen einen Schritt voraus.

Im Video zeige ich dir eine Kompromisslösung. Du lädst dein(e) Video(s) zu YouTube hoch, lässt automatische Untertitel erstellen und passt diese direkt im Editor an. So bekommst du eine fehlerfreie Datei. Natürlich sollst du deine Videos nicht kostenlos zur Verfügung stellen. Wir setzen sie auf "privat" und nach der Erstellung der Untertitel kannst du sie ja wieder löschen.

Es gibt auch noch die Möglichkeit Onlineservices zu nutzen. Dort kannst du dir Untertitel erstellen lassen. Ja, sie sind so wichtig geworden, dass man dafür sogar Geld ausgeben kann und vielleicht sogar sollte, wenn man keine Lust hat das selber zu machen. 

Fazit

Untertitel sind nervig aber immer wichtiger geworden. Daher ist es eine gute Idee sie zu erstellen oder erstellen zu lassen und die Texte auf allen Plattformen einzustellen - auf Udemy, Teachable und natürlich auch auf YouTube, wenn du dort Werbevideos für deine Onlinekurse veröffentlichst.
Wenn du das nicht sofort machst, wenn du deinen ersten Onlinekurs erstellst, ist das verständlich. Aber: Du solltest das unbedingt im Kopf behalten und mittelfristig nachholen.

Kommentar hinzufügen

Warenkorb

Jetzt mitmachen!

Kostenloser
Onlinekurs

Planbar Erfolgreich 2.0

Endlich 
als Online Dozent
durchstarten

Trage dich in unseren Newsletter ein

Pinterest


Partner von CreativeMarket

Powered by Creative Market

Zertifiziert als

Hier findest du uns

Hast du Lust noch mehr zu lernen? Dann findest du auf unseren Social Media Kanälen noch mehr Videos, Infos, Tipps & Tricks!

Your Header Sidebar area is currently empty. Hurry up and add some widgets.