CMDacademy

So findest du den richtigen Kursnamen für deinen Onlinekurs

Der Name für deinen Onlinekurs entscheidet mit darüber, ob dein Besucher oder Fan zum Teilnehmer und damit Kunden wird. Wer den Kursnamen nicht irgendwie spannend macht und, besser noch, die Transformation, die er verspricht, in den Kursnamen packt, wird keinen oder kaum Teilnehmer anlocken.

In diesem Video zeige ich dir einmal, was ein interessanter Kursname ist und was eher nicht. 

Planbar Erfolgreich 2.0 - Endlich als Online Dozent durchstarten - ist ein Kursname, dessen Entwicklung seine Zeit gedauert hat.
Ich habe mich erst einmal hingesetzt und wirklich ein Brainstorming gemacht. Ich habe alles aufgeschrieben, was irgendwie zu meinem Kurs passte. Ich wollte, dass die Kursteilnehmer wissen, dass sie mit Hilfe meines Kurses ihren Erfolg planen können (einfach, weil sie einen genauen Plan an die Hand bekommen, wie sie was machen um einen Onlinekurs zu veröffentlichen). Auch das 2.0 hat seine Bewandtnis. Es sollte nicht einfach die Version 2.0 sein sondern auf das "interaktive Web" hinweisen und besonders darauf, dass die Teilnehmer mit mir interagieren und eben gerne auch Fragen stellen können.
Erfolgreich werden als Online Dozent - das ist letztlich die Transformation, die der Kurs verspricht. Der Teilnehmer, der alle Schritte durchläuft, kann gar nicht anders - er wird Erfolg haben, vor allem, wenn er dem Programm immer und immer wieder folgt. 
Natürlich ist es nicht so, dass man einen einzigen Onlinekurs erstellt und damit für immer Geld verdient. Wichtig ist, dass man den Kreis, der in Planbar Erfolgreich 2.0 beschrieben wird, immer und immer wieder durchschreitet. 

Wie dein Onlinekurs nicht heißen sollte

Wenn ich einen Onlinekurs über Affinity Designer erstelle und er heißt "Affinity Designer lernen" unterscheide ich mich so gar nicht von all den anderen die Onlinekurse über Affinity Designer anbieten. Letztlich ist das ein Grafikprogramm und das zu erlernen lohnt sich garantiert, wenn man

  • ... Grafikdesigner werden möchte
  • ... einen neuen Beruf ergreifen möchte
  • ... eine Alternative zu der monatlichen kostenpflichtigen Software Illustrator haben möchte

Dennoch sagt "Affinity Designer lernen" oder "Der komplette Kurs zu Affinity Designer" erst einmal nichts darüber aus, welche Transformation man erfährt. Letztlich lernt man eine Software kennen. Besser wäre es wohl sich an dieser Stelle zu überlegen, was man seinem Teilnehmer noch mit auf den Weg geben kann und wie dieser Kurs sein Leben verbessert und bereichert.

Fazit

Der Name für deinen Onlinekurs ist unglaublich wichtig. Nimm dir Zeit diesen zu wählen und vor allem überlege dir gut, welche Transformation er bei deinem Teilnehmer auslöst und versuche das im Kursnamen unterzubringen.

Kommentar hinzufügen

Warenkorb

Jetzt mitmachen!

Kostenloser
Onlinekurs

Planbar Erfolgreich 2.0

Endlich 
als Online Dozent
durchstarten

Trage dich in unseren Newsletter ein

Pinterest


Partner von CreativeMarket

Powered by Creative Market

Zertifiziert als

Hier findest du uns

Hast du Lust noch mehr zu lernen? Dann findest du auf unseren Social Media Kanälen noch mehr Videos, Infos, Tipps & Tricks!

Your Header Sidebar area is currently empty. Hurry up and add some widgets.