CMDacademy

Vogelfutter selber machen

Die Tiere sind die besten Freunde des Menschen. Hast du auch einen besten Freund? Vielleicht einen Hund oder eine kleine Katze? Ich habe einen Australien Shepherd und zwei kleine Katzen aus dem Tierheim. Aber nicht nur meine eigenen Tiere sind sehr wichtig für mich, auch die Tiere, die draußen leben sind für mich eine große Bereicherung. 

Denn was gibt es Schöneres, als im Sommer morgens die Vögel zwitschern zu hören? Damit die im nächsten Jahr auch wieder zwitschern, helfe ich den Tieren über die Winterzeit. Für mich ist das keine große Arbeit, aber für die Tiere eine Hilfe zum Überleben.  

Vogelfutter selber machen ist kein Problem

Wenn du dir eine Futterstelle für die Vögel in deinem Garten oder auf dem Balkon machen willst, dann wirst du viel zu sehen bekommen. Die Vögel, die an deine Futterstelle kommen, können zutraulich werden. Wenn sich die kleinen Piepmätze sicher fühlen, dann lassen sie sich sogar beobachten. Wenn sie immer wieder zu dir kommen, dann wirst du sie sicher nach einer kurzen Zeit voneinander unterscheiden können.


Zutaten für das Vogelfutter 

Einige Dinge, die du für das Vogelfutter brauchst, wirst du sicher schon Zuhause haben. Ich habe meine Zutaten bei Amazon gekauft. Hier eine Liste:

So wird´s gemacht:

Zuerst solltest du den Blumentopf mit einer schönen Farbe bemalen. Wenn die Farbe gut getrocknet ist, dann kannst du zur besseren Haltbarkeit den Topf mit einer Speckschwarte einreiben. Das Fett zieht in die Poren des Blumentopfes und macht ihn widerstandsfähiger gegen Wind und Wetter.

Einen passenden Ast wirst du sicher bei einem Spaziergang finden. Der Ast darf nicht so dick sein, er sollte durch das Loch im Blumentopf passen. Wenn du den Ast gefunden hast, dann wickle mit der Kordel an einer Seite des Astes einen dicken Knubbel. Das soll die Wegrutschsperre für den Blumentopf sein. 

Schneide aus der Pappe einen passenden Kreis, der das Loch im Blumentopf abdecken soll. In der Mitte der Pappe musst du nun ein kleines Loch schneiden und den Ast da durch schieben. Der Pappkreis sollte nun auf dem Kordelknubbel sitzten. Die Kordel muss aus auf der oberen Seite aus dem Pappkreis hängen, denn daran wird der Blumentopf später aufgehängt. 

Nun wird das Vogelfutter angerührt. Dazu wird etwas von dem Kokosfett in einem Topf erhitzt und die Körner werden dazugeben.  Als Faustregel gilt: Auf ein Teil Kokosfett kommen zwei Teile Körner.

Nun muss der Ast durch den Blumentopf geführt werden. Die abgekühlte Masse in den Blumentopf löffeln und alles völlig erkalten lassen, Wenn alles fest geworden ist, dann kannst du den Blumentopf mit der Kordel in den Baum hängen. Fertig ist ein schmackhaftes Leckerchen für deine gefiederten Freunde!

Hier noch eine kleine Weihnachtsgeschichte

Wir haben die Vogelkörner in unseren Baum gehängt, alles schön dekoriert und dazu eine kleine Weihnachtsgeschichte aufgenommen "Der kleine Stern". Da kannst du dir einmal ansehen, wie schön das selbstgemachte Vogelfutter im Baum aussieht und genießt hoffentlich auch unsere Geschichte, die irgendwie auch richtig schön zur Weihnachtszeit und unseren gefiederten Freunden passt. Schließlich geht es hier um das Miteinander - jeder ist wichtig und nicht zu ersetzen!

In diesem Sinne wünsche ich dir eine schöne Winter- und Weihnachtszeit!

Alle mit Sternchen (*) versehenen Links sowie Links z.B. zu Amazon auf unseren Pinterest Boards sind Affiliate Links. Ohne Mehrkosten für dich tragen sie bei einem Kauf deinerseits dazu bei, dass wir dir kostenlose Anleitungen und Informationen zur Verfügung stellen können.

Angelika Merl

Kommentar hinzufügen

Warenkorb

Pinterest


Partner von CreativeMarket

Powered by Creative Market

Zertifiziert als

Hier findest du uns

Hast du Lust noch mehr zu lernen? Dann findest du auf unseren Social Media Kanälen noch mehr Videos, Infos, Tipps & Tricks!

Your Header Sidebar area is currently empty. Hurry up and add some widgets.